Kur/Reha

Ein herzkrankes Kind in der Familie bedeutet f├╝r alle Familienmitglieder eine gro├če Herausforderung und Belastung. F├╝r Lebensphasen mit gro├čer psychischer Belastung, die sich auch auf das k├Ârperliche Wohlergehen der Familienmitglieder auswirkt, gibt des familienorientierte Nachsorgekliniken. Hier wird die ganze Familie als Einheit (= Patient) aufgenommen und jeder medizinisch untersucht und gem├Ą├č seiner Situation betreut. K├Ârperliche Beschwerden k├Ânnen z. B. durch Sport und Physiotherapie behandelt werden. Psychische Belastungen werden durch Einzel- und Gruppenarbeit aufgearbeitet. Schulkinder erhalten Einzel- oder Kleingruppenunterricht, so dass keine Schuldefizite zu erwarten sind. Neben allen Anwendungen kommt das gesellige Zusammensein nicht zu kurz.

Die Antr├Ąge f├╝r eine familienorientierte Kur/Rehabilitation sollten ├╝ber die Krankenkasse gestellt werden. Eine Mischfinanzierung durch Krankenkasse/Rentenversicherung ist m├Âglich.

Die Kliniken beraten Sie bei der Antragstellung.

Bericht zum Thema: "Rehabilitation und Familienorientierte Rehabilitation bei Patienten mit angeborenen Herzfehlern"

Verfahrensabsprache zu Antr├Ągen der ÔÇ×Familienorientierten RehabilitationÔÇť vom 1. Oktober 2009

Kliniken:

Postadresse:

Ilona R├Âdel
Ankerstra├če 19 E
46117 Oberhausen

Telefon:
02 08 / 8 82 31 70

E-Mail:
roedel(at)idhk.de

Unsere Spendenkonten:

Sparkasse Gelsenkirchen
IBAN
DE85 4205 0001 0101 0028 82
BIC
WELADED1GEK

Sparda-Bank
Baden-W├╝rttemberg eG
IBAN
DE85 6009 0800 0010 0056 97
BIC
GENODEF1SO2

C.H.I.N.
www.kompetenznetz-ahf.de
www.ankk.de
www.kinderkardiologie.org